header

Energieversorgung

Städtische Werke Nürnberg GmbH, N-ERGIE AG

Umfassendes Energieeffizienz-Controlling

Die N-ERGIE AG hat diverse Standorte in Nürnberg und setzt seit 2016 EnEffCo® mit mehr als 500 Zählpunkten ein.

Herausforderung

Die Städtische Werke Nürnberg GmbH (StWN) ist in ihren Kerngeschäften für die Energie- und Wasserversorgung, den öffentlichen Personennahverkehr und für Immobilien im Auftrag der Stadt Nürnberg verantwortlich. Zur Steigerung der Wirksamkeit ihres Energiemanagements suchte die StWN eine Software, die ein umfassendes Energieeffizienz-Controlling insbesondere bei der Tochtergesellschaft N-ERGIE ermöglicht.

Mithilfe von EnEffCo® als Software für unser Energiemanagement konnten wir an den Standorten kontinuierlich die Energiekosten senken und die Effizienz verbessern.

Martin Reuter
Leiter Energiemanagement, Prokurist

Lösung und Umsetzung

  • Flächendeckende Einführung von EnEffCo® an mehreren großen Standorten in Nürnberg zur Unterstützung des Energiemanagements
  • Echtzeit-Monitoring der Anlagen und automatisierte Bewertung von Energieverbräuchen und Kennzahlen
  • Aufdeckung von Auffälligkeiten im Betrieb über die Analysefunktion und Realisierung von Einsparmaßnahmen, u. a. an den Pumpenanlagen und der Kältezentrale (Rechenzentrum)
  • Kumulierte Einsparung Energiekosten: > 300.000 € innerhalb von 3 Jahren

Energieeffizienz-Controlling

Nutzen

  • Energiemanagement und Energieeffizienz: Erfüllung aller Anforderungen aus einem zertifizierten Energiemanagementsystem, u. a. Transparenz aller Medien basierend auf KPIs, energetische Bewertung, Reporting und Maßnahmenmanagement
  • Einsparung: Optimierte Energieversorgung, Erfolgskontrolle von Einsparmaßnahmen
  • Management & Compliance: Gewährleistung der Normkonformität (ISO 50001) und Erhöhung der innerbetrieblichen Akzeptanz für ein EnMS durch Transparenz
  • Datenvisualisierung: Zielgruppenspezifische Dashboards mit aussagekräftigen Grafiken zu Verbrauch, Nutzung und Anlageneffizienz
Steffen Held Team Sales & Project Management

Steffen Held

Senior Account & Project Manager

Weitere Lösungen