header

Petrochemie

INEOS Manufacturing Deutschland GmbH

Identifikation von Einsparmöglichkeiten

Im INEOS Werk in Köln führten wir eine Energieanalyse in zehn Betriebsteilen durch. Wir identifizierten und quantifizierten Optimierungspotenziale bei der Regelung, Wärme und Kälte u. a. über ein Baseline-Modell mit unserer Software EnEffCo® durch.

Herausforderung

INEOS ist mit rund 22.000 Beschäftigten an über 180 Standorten eines der größten Unternehmen der petrochemischen Industrie weltweit. Aufgrund des beträchtlichen Energieverbrauchs am Standort Köln und der großen Komplexität, suchte INEOS in Köln nach kompetenter Unterstützung bei der Identifikation weiterer Möglichkeiten für Energieeinsparungen durch ÖKOTEC.

ÖKOTEC hat schnell die Komplexität unseres Betriebs erfasst und neue und innovative Möglichkeiten zur Einsparung von Energie ermittelt.

Benedikt Beisheim
ehem. Energiemanager bei INEOS in Köln

Lösung und Umsetzung

Energieeffizienz-Controlling

  • Durchführung der Energieanalysen mit Ermittlung von Energieeinsparpotenzialen über ca. ein Jahr Projektlaufzeit
  • Ausgewählte Betriebsbereiche, z. B. Kühlwassersystem, Tanklager, Produktion VE-Wasser, chemische Grundstoffe
  • Auswertung von Daten aus der Prozessleittechnik und aus Messkampagnen mit eigenem Equipment: Durchfluss, Temperaturen, Wärmemengen
  • Gezielte und bedarfsgerechte Betreuung mehrerer Abteilungen und Ansprechpartner durch ÖKOTEC
  • Identifizierung und Quantifizierung von Optimierungs-potenzialen, u. a. über ein Baseline-Modell mit unserer Software EnEffCo®
  • Modellierung von Kühlturm, Pumpen und Anlagenbetrieb (thermohydraulische Optimierung), u. a. Ermittlung von Potenzialen durch Anpassung von Vorlauftemperatur und -druck sowie hydraulischem Abgleich
  • Identifizierung von nutzbaren Abwärmequellen und -senken im Megawattbereich
  • Optimierung weiterer relevanter Parameter in Versorgung und Produktion
  • Abstimmung der Ergebnisse mit den Betriebsverantwortlichen

Nutzen

  • Einsparpotenzial Kosten: ca. zwei Mio.  €/Jahr
  • Einsparpotenzial CO2: ca. 19.000 t/Jahr

Weitere Lösungen