Unternehmen im Energieeffizienz-Netzwerk Berlin plus sparen 22.000 t CO2 ein

Oekotec Logo

Elf Unternehmen aus Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt setzten in den letzten drei Jahren über 190 Energieeinspar-projekte um und verringerten damit ihre CO2-Emissionen um etwa 22.000 t CO2. Das entspricht der Menge CO2, die von 1,76 Millionen Bäumen aufgenommen wird.

Zu den umgesetzten Maßnahmen zählen technische und organisatorische Maßnahmen wie u.a. der Einbau frequenzgesteuerter Pumpen und automatisierter Steuerungen von Klima- und Lüftungsanlagen, Wärmerückgewinnung bei der Drucklufterzeugung oder die Optimierung von Produktionsabläufen. Durch die Optimierung von Wasch- und Reinigungsvorgängen in Abfüllanlagen reduziert sich weiterhin der Verbrauch von Wasser und Reinigungsmitteln.

Das mittelständische Unternehmen Moll Marzipan GmbH zählt zu den Pionieren der Netzwerkarbeit in Berlin und ist nunmehr seit zehn Jahren dabei.

„Wir haben gelernt, dass sich in unserem Betrieb immer wieder Energieeinsparmöglichkeiten ergeben. Jede Veränderung im Produktionsprozess oder der Einbau neuer Anlagen zieht eine Optimierung des Energieverbrauchs nach sich. Die Impulse dazu kommen aus der Netzwerkarbeit. Unsere Mannschaft hat diesen Energieeffizienzgedanken im Laufe der Jahre verinnerlicht. Das nutzt dem Unternehmen und dem Klima“, resümiert Geschäftsführer Dr. Armin Seitz.

Energieeffizienz-Netzwerk Berlin plus geht in die dritte Verlängerung

Die erfolgreiche Zusammenarbeit im Rahmen des Netzwerks hat die Unternehmensvertreter überzeugt, in eine weitere Verlängerung zu gehen. Drei weitere Berliner Unternehmen sind neu mit dabei: Die Berliner Glas KGaA Herbert Kubatz GmbH & Co., die KfW Bankengruppe (Niederlassung Berlin) und die ADM WILD Europe GmbH & Co. KG.

ÖKOTEC Energiemanagement GmbH und BEHRENDS CONSULT managen das Energieeffizienz-Netzwerk seit 2010 unter der Schirmherrschaft der Industrie- und Handelskammer Berlin IHK und Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg.

„Neben der CO2-Vermeidung profitieren die Teilnehmer von weiteren Effekten der vertrauensvollen Zusammenarbeit: „Sei es das Fachsimpeln über Tipps und Tricks rund um Maßnahmen oder dass sich die Teilnehmer gegenseitig auf die Zertifizierung des betrieblichen Energiemanagement-Systems vorbereiten“, berichten Johann Behrends (Behrends Consult) und Roland Berger (ÖKOTEC), die das Netzwerk seit Jahren betreuen.

Die Mitglieder des Energieeffizienz-Netzwerks Berlin plus:

ADM WILD Europe GmbH & Co. KG
Beiersdorf Manufacturing Berlin GmbH
Berliner Glas KGaA Herbert Kubatz GmbH & Co.
BIOTRONIK SE & Co. KG
DEK Deutsche Extrakt Kaffee GmbH
Mercedes-Benz AG, Mercedes-Benz Werk Berlin
Mektec Manufacturing Corporation Europe DE GmbH
Bayer Pharma AG, Werk Berlin
HelloFresh SE
IOI OLEO GmbH & Co. KG, Wittenberge
KfW Bankengruppe, Niederlassung Berlin
Moll Marzipan GmbH
Philip Morris Manufacturing GmbH
Zahna Fliesen GmbH, Zahna

Eine Netzwerk-Teilnahme ist noch möglich: Interessierte Unternehmen können sich dazu direkt an die Initiatoren des Energieeffizienz-Netzwerkes Berlin plus wenden.

Johann Behrends
BEHRENDS CONSULT
030 3229 0506
jb@behrends-consult.de
www.behrends-consult.de
Mareike Hoffmann
ÖKOTEC Energiemanagement GmbH
030 536397 48
m.hoffmann@oekotec.de
www.oektoec.de

Hintergrundinformation: Was ist ein Energieeffizienz-Netzwerk?

Ein Netzwerk ist ein systematischer und zielgerichteter Erfahrungs- und Ideenaustausch von in der Regel acht bis 15 Unternehmen oder Unternehmensstandorten. Die teilnehmenden Betriebe treffen sich drei bis vier Mal im Jahr (ganztägig) über eine Laufzeit von drei Jahren. Ziel der Netzwerke ist u.a. die Steigerung der Energieeffizienz oder Reduzierung von CO2-Emissionen. Netzwerke sind in der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke (IEEN) organisiert, einem Zusammenschluss von Spitzen-verbänden und –organisationen. Die Bildung von Energieeffizienz-Netzwerken ist im Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) der Bundesregierung verankert. Bis Ende 2025 sollen bis zu sechs Millionen Tonnen Treibhausgas-Emissionen pro Jahr eingespart werden.

Bild: TechSolution/ Shutterstock.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen