Revision der ISO 50001 – was wird sich für zertifizierte Unternehmen ändern?

Oekotec Logo

Die Verbesserung der Energieeffizienz und die Senkung der Energiekosten ist eine zentrale Aufgabe von vielen Unternehmen. Der Standard für Energiemanagement-Systeme, die DIN EN ISO 50001, kann Organisationen dabei unterstützen. Mittlerweile sind über 20.000 Unternehmen weltweit zertifiziert[1], davon allein 9.000 in Deutschland. Der ISO-interne Prozess sieht alle 5 Jahre eine Revision vor, die neue Fassung wird für das 3. Quartal 2018 erwartet. Wir haben die wesentlichen Änderungen für Sie zusammengefasst.

Die wichtigsten Änderungen aus dem Entwurf zur Revision der ISO 50001:

High Level Struktur – Wie bereits in anderen ISO-Managementsystemnormen umgesetzt, wird auch die neue ISO 50001 die High Level Structure übernehmen[2], Ziel ist die Harmonisierung der Normen untereinander. Innerbetrieblich bedeutet die neue Struktur, dass ein stärkerer Fokus auf die oberste Leitung sowie auf den Kontext der Organisation gelegt wird.

Aufbauorganisation – Neben der stärkeren Verantwortung für das Top Management entfällt die Forderung nach einem Energiemanagementbeauftragten. Stattdessen wird explizit die Bildung eines Energieteams gefordert, wobei den relevanten Rollen ihre Verantwortlichkeiten und Befugnisse zugewiesen werden müssen. Künftig sollen Aufgaben also verstärkt auf mehrere Akteure verteilt und so die Organisation besser durchdrungen werden.

Stakeholderanalyse – Gemäß dem neuen Entwurf müssen Organisationen ein Verständnis für den eigenen Kontext entwickeln, Chancen und Risiken bewerten und dabei insbesondere die interessierten Parteien bei der Planung des EnMS berücksichtigen.

Sprachliche Präzisierung & Begrifflichkeiten – Ein Ergebnis der inhaltlichen Überarbeitung ist eine eindeutigere Formulierung von Anforderungen sowie eine Anpassung von elementaren Begriffen. Dies ermöglicht allen Anwendern ein besseres Verständnis und führt zu einer Vereinheitlichung mit den Begriffen der weiteren Normen der 50000er Familie. So wird z. B. zukünftig nicht mehr zwischen Dokumenten und Aufzeichnungen unterschieden sondern diese werden unter dem Begriff „dokumentierte Informationen“ zusammengefasst. Außerdem wird für Bereiche mit wesentlichem Energieeinsatz die aus den anderen 50000er Normen bekannte Kurzform SEU übernommen.

Strukturelle Änderungen – Die neue Norm unterscheidet zukünftig Ziele und Energieziele, so werden neben Einsparvorgaben auch qualitative und quantitative Ziele bezogen auf das Managementsystems an sich in den Fokus gerückt. Wie z. B. die Steigerung des Erfassungsgrads von Verbrauchern durch neue Messeinrichtungen, eine bessere Durchdringung durch Schulungsmaßnahmen oder eine Reduktion der Abweichungen in Audits. Auffällig ist auch, dass sich der Prozess zur “Messung und Verifizierung” künftig unter dem Titel „Planung der energiebezogenen Datensammlung” als Teil der “Energieplanung” wiederfindet.

EnPI & EnB – In der neuen ISO 50001 wird explizit festgehalten, dass Energiekennzahlen zur Bewertung der Verbesserung der energiebezogenen Leistung geeignet sein müssen. Dadurch wird indirekt eine Anwendung der Methodik gemäß ISO 50006 durch Einbeziehung und Bereinigung um relevante Einflüsse eingefordert.

Die Norm bleibt ihrer grundsätzlichen Zielsetzung treu, Unternehmen systematisch und auf Basis eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (PDCA-Zyklus) zur Optimierung der energiebezogenen Leistungen anzuleiten.

Haben Sie Fragen zur ISO 50001 Revision und den damit einhergehenden Anforderungen in Ihrem Unternehmen oder zu den weiteren Normen der 50000er Familie?

Weitere Informationen erhalten Sie von Dominik Neetzel (d.neetzel@oekotec.de, +49 (0)30 536397-46) und Klaus Ramuschkat (k.ramuschkat@oekotec.de, +49 (0)30 536397-39)

Weitere Artikel zum Thema:

 

 

[1] Executive Summary Survey 2016

[2] High Level Structure (HLS) ist ein von der ISO entwickelter Leitfaden für die Entwicklung von Managementsystem-Standards in dem eine übergeordnete Struktur für Managementsystem-Normen sowie einheitliche Definitionen und Anforderungen festgelegt sind.

 

Bild: Tiko Aramyan/Shutterstock.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen