Pinch-Analyse: “Wir wollen die statische Methode dynamisch machen”

Oekotec Logo

Im Interview mit dem Fachmagazin DLG erklären die ÖKOTEC-Experten Knut Grabowski und Georg Ratjen, was man unter einer Pinch-Analyse versteht und wie sie diese im aktuellen F+E-Projekt “Food Pinch weiterentwickeln.

Ziel des Projekts ist, die thermische Vernetzung der Prozesse jederzeit an wechselnde Wärmebedarfe und Temperaturniveaus anzupassen und dadurch die Kosten zur Wärmeversorgung zu jedem Zeitpunkt minimal halten zu können.

Magazin DLG-Lebensmittel – Die Fachzeitschrift für Sensorik, Technik und Qualität (Ausgabe 05/2020)

Food Pinch ist ein vom Bundeswirtschaftsministerium gefördertes Forschungs- und Entwicklungsprojekt mit einer Laufzeit von vier Jahren.
Förderkennzeichen: 03EN2031A

Kontakt
Georg Ratjen (g.ratjen@oekotec.de; +49 (30) 536397-11)
Knut Grabowski (k.grabowski@oekotec.de; +49 (30) 536397-26)

Weitere Informationen
Website vom F+E-Partner, Lehrstuhl für Technische Thermodynamik (LTT) an der RWTH Aachen www.ltt.rwth-aachen.de

Food-Pinch: Energieeinsparung durch dynamische Pinch-Regelung

Foto: Shutterstock/ NavinTar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen