Novellierung des Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G)

Oekotec Logo

Am 26. November ist das novellierte EDL-G in Kraft getreten. Die Neuerungen aus der Gesetzes-Novelle sind für alle Nicht-KMU verpflichtend, die mit dem Energieaudit am 26. November 2019 oder später begonnen haben. Bereits vorher begonnene oder abgeschlossene Audits sind in dieser Audit-Runde nicht von den Änderungen betroffen.

Wir haben für Sie die wichtigsten Hinweise aus der Gesetzes-Novelle zusammengestellt.

Einführung einer Bagatellschwelle

Mit der Novellierung des EDL-G werden Nicht-KMU mit einem Gesamtenergieverbrauch von maximal 500.000 kWh innerhalb der letzten zwölf Monate durch die Einführung einer Bagatellschwelle entlastet. Somit soll sichergestellt werden, dass nur Unternehmen ein umfängliches Energieaudit durchführen müssen, bei denen die erwarteten Energieeinsparungen in einem wirtschaftlichen Verhältnis zum Aufwand des Audits stehen.

Online-Erklärung und Übergangsregelung

Ebenfalls neu ist die Meldepflicht für alle auditpflichtigen Unternehmen: Sie müssen spätestens zwei Monate nach Abschluss des Audits relevante Basisdaten aus dem Energiebericht über eine Online-Erklärung an das BAFA übermitteln. Die Meldung kann auch von einem bevollmächtigten Energie-Auditor übernommen werden.

Nicht-KMU, die unter der Bagatellschwelle liegen, müssen dem BAFA nur ausgewählte Basisdaten nachweisen. Der späteste Zeitpunkt hierfür liegt zwei Monate nach dem Termin, an dem ein umfassendes Energieaudit hätte durchgeführt werden müssen.

Für die Abgabe der Online-Erklärung gilt folgende Übergangsregelung: Unternehmen, die ihr Audit bis zum 31.12.2019 durchführen und abschließen, müssen ihre Online-Erklärung erst bis zum 31.03.2019 beim BAFA einreichen. Dasselbe gilt auch für die Unternehmen, die unter der Bagatellschwelle liegen. Wenn die Frist versäumt wird, droht ein Bußgeld.

ISO 50001 Zertifikate

Zertifikate nach DIN EN ISO 50001 Ausgabe Dezember 2011 können bis zum 20. August 2021 als Nachweis zur Erfüllung der Befreiung nach § 8 Abs. 3 Nr. 1 EDL-G eingebracht werden.

Erst-Audits nach Unternehmens-Gründung

Im Zeitraum vom 5. Dezember 2015 bis 26. November 2019 neu gegründete Nicht-KMU müssen ihr Erst-Audit bis zum 26. Juli 2021 durchführen. Nach dem 26. November 2019 gegründete Unternehmen müssen das Erst-Audit bis 20 Monate nach Gründung durchführen.

Win-Win-Situation: Compliance und Einsparung kombinieren

Unsere Erfahrung aus der letzten Auditwelle zeigte etwas ganz deutlich: Energieaudits können weitaus mehr sein als reine Pflichterfüllung. Bei kompetenter Durchführung bieten diese die Möglichkeit, Einsparpotenziale zu identifizieren, Maßnahmen abzuleiten und somit messbare Mehrwerte für Unternehmen zu generieren.

Unsere qualifizierten ÖKOTEC-Experten begleiten Sie in diesem Prozess und greifen auf die Erfahrungswerte aus der Durchführung zahlreicher Audits in 2015 zurück.

Bei Fragen zur Durchführung eines Energieaudits in Ihrem Unternehmen und Interesse an einer Zusammenarbeit wenden Sie sich bitte an Steffen Held (s.held@oekotec.de; +49 (30) 536397-13).

Weitere Informationen

BAFA zur Energie-Audit-Novelle
ÖKOTEC-Artikel Folge-Energieaudit steht 2019 an – Was müssen Sie beachten?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen