Neues Förderprogramm für energieintensive Industrien

Oekotec Logo

Das Programm „Dekarbonisierung in der Industrie“ des Bundesumweltministeriums (BMU) hilft energieintensiven Industrien dabei, prozessbedingte Treibhausgase durch den Einsatz innovativer Technologien weitgehend und dauerhaft zu reduzieren.

Förderung von innovativen Klimaschutztechnologien mit rund zwei Milliarden Euro

Das Förderprogramm adressiert energieintensive Unternehmen aus den Sektoren Stahl, Chemie, Nichteisen-Metalle, Kalk, Zement und Glas. Ziel des Förderprogramms ist, Industriestandorte klimafreundlich und zukunftsfähig zu entwickeln sowie Arbeitsplätze zu sichern und neue zu schaffen. Gefördert werden Investitionen in innovative Klimaschutztechnologien, die prozessbedingte Treibhausgasemissionen der energieintensiven Industrie vermeiden. Die Anforderung an den Entwicklungsstand einer Technologie muss mindestens einem bestimmten technologischen Reifegrad, dem sogenannten Technology Readiness Level (TRL) 4 entsprechen. Rund zwei Milliarden Euro stehen dafür bis 2024 aus dem Energie- und Klimafonds zur Verfügung.

Ziel ist eine klimaneutrale Wirtschaft

Bis 2030 hat sich Deutschland dazu verpflichtet die Treibhausgasemissionen um mindestens 40 Prozent zu reduzieren und bis 2050 sogar eine Treibhausgasneutralität zu erreichen. Im Industriesektor sollen die Treibhausgas-Emissionen bis zum Jahr 2030 auf 140 Millionen Tonnen sinken. Industrien mit hohen Energie- und prozessbedingte CO2 Emissionen stellen eine große Herausforderung bei der Dekarbonisierung dar, bei der Energie so genutzt bzw. erzeugt werden soll, dass kein CO2 in die Atmosphäre gelangt.

Planen Sie Sie Maßnahmen zur Vermeidung und Reduzierung von prozessbedingten Treibhausgas-Emissionen?

ÖKOTEC begleitet Sie als kompetenter Partner je nach Bedarf und Zielstellung. Profitieren Sie von unserer Expertise rund um Dekarbonisierung und Fördermittel.

Weitere Informationen

Förderprogramm Dekarbonisierung in der Industrie

Leitfaden: Vom Energie- zum Klimamanagement

Unser Angebot: Vom Energiemanagement zum Klimaschutzmanagement

Veranstaltungen: Energie- und Klimaschutz-Management

Beispiel aus F&E Projekten mit ÖKOTEC: Pressemitteilung Food Pinch

Kontakt

Steffen Held (s.held@oekotec.de / Tel. +49 (30) 536397-13)

Georg Ratjen (ratjen@oekotec.de / Tel. +49 (30) 536397-11)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen