Energiekennzahlen in der Praxis: BMU-Projekt EnPI-Connect

Oekotec Logo

Mit vielen von Ihnen hatten wir zu Energiekennzahlen (EnPIs) bereits im Zuge der Normenrevision der ISO 50001 und den gestiegenen Anforderungen an den Nachweis zur Verbesserung der energiebezogenen Leistung (ebL) Kontakt. Mit der Kennzahlmethodik von ÖKOTEC können EnPIs für Versorgungs-, Gebäude- und Prozesstechniken unter Berücksichtigung von Einflussfaktoren entwickelt und eine Verbesserung nachgewiesen werden. Im BMU-geförderten Projekt „EnPI-Connect“ wurde die Kennzahlmethodik  von ÖKOTEC weiterentwickelt und einem Praxistest mit EnEffCo® bei den Anwendungsunternehmen City Clean (Dienstleistungen), Daimler Berlin (Automotive) und Stockmeyer (Nahrungsmittel) unterzogen.

Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesumweltministerium (BMU) äußerte sich auf der Abschlussveranstaltung sich sehr zufrieden über die Ergebnisse:

“Nach der Energiewirtschaft ist die Industrie der zweitgrößte Verursacher von Treibhausgasemissionen. Bis 2030 soll sie weitere 40 Millionen Tonnen CO2 (Kohlenstoffdioxid) einsparen. Mit “EnPI-Connect“ gibt es nun eine Methode, die ein Schlüssel auf dem Weg zu mehr Effizienz und Klimaschutz sein kann. Ich hoffe, dass die Methode weite Verbreitung in der Industrie findet“.

Hier finden Sie alle Vorträge von der Abschlussveranstaltung (Mai 2019) und den Benchmark-Praxisbericht von City Clean.

Die im Rahmen von EnPI Connect entstandenen Broschüren – praxisnahe Leitfäden für Energiemanager und Controller – finden Sie nachfolgend. Der erste Teil bietet einen Überblick zur Effizienzmethodik. Der zweite Teil enthält einen Einführungsplan, der Energiemanager dabei unterstützt, die Methodik Schritt für Schritt einzuführen:

EnPI Connect Teil 1 Überblick Energiekennzahlen
EnPI Connect Teil 2 Einführung Energiekennzahlen

Gerne unterstützen wir Sie bei Fragen und bei der Entwicklung und Umsetzung von Kennzahlen-Konzepten für Bereiche mit wesentlichem Energieeinsatz („Significant Energy Uses / SEUs“) und bei zielgruppenspezifischen Fortbildungen in dem Themengebiet.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Dominik Neetzel (d.neetzel@oekotec.de, +49 (0)30 536397-46) und informieren sich über das Seminar “Energiekennzahlen und Einflussfaktoren nach ISO 50001 i.V.m. ISO 50006 und ISO 50015” unserer  ÖKOTEC-Experten an der GUTcert Akademie.

 

Das Vorhaben EnPI-Connect wurde von ÖKOTEC, DENEFF und dem Fraunhofer ISI durchgeführt; gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Nukleare Sicherheit (BMU).

 

© Artikelfoto: DENEFF, v.l.n.r.: Eike Christiansen (BMU), Dr. Christoph Zschocke (ÖKOTEC), Rita Schwarzelühr-Sutter (BMU), Martin Bornholdt (DENEFF), Christian Noll (DENEFF).

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen