Anforderungen an Energiemanagementsysteme steigen – worauf müssen Unternehmen künftig achten?

Oekotec Logo

Am 14. Oktober 2017 ist die ISO 50003:2014 in Kraft getreten. Über 9.000 nach ISO 50001 zertifizierte Unternehmen in Deutschland müssen sich nun auf neue Anforderungen im Zertifizierungsprozess einstellen. Ein wesentlicher Punkt ist hierbei der Nachweis über die Verbesserung der energiebezogenen Leistung. Wenn diese in einem Audit-Termin nicht nachgewiesen werden kann, bedeutet das eine Hauptabweicheung, die das Zertifikat kosten kann. Das stellt die ISO 50003 jetzt klar. Bei der Messung und Verifizierung der Energieeinsparungen verweist die ISO 50003 auf die ISO 50006 und ISO 50015. Unternehmen müssen bei der Erstellung von Baselines für wesentliche Energieverbrauchsbereiche berücksichtigen, wie der Energieverbrauch von relevanten Variablen abhängt. Anlässlich des Inkrafttretens der ISO 50003 geben wir einen Gesamtüberblick über die wichtigsten Zusammenhänge in der ISO 50000er Normfamilie.

Senden Sie uns eine Email an energie@oekotec.de mit dem Betreff “Überblick Änderungen 50000er Familie” und wir senden Ihnen diesen zu.

 

Weitere Informationen erhalten Sie von Georg Ratjen (g.ratjen@oekotec.de, +49 (0)30 536397-11) und Dominik Neetzel (d.neetzel@oekotec.de, +49 (0)30 536397-46).

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen